Sprinkles™ – ein einfaches, aber sehr effektives Konzept! Teil 1

 In Hundetraining

Sprinkles™ ist ein sehr einfaches Konzept von Sally Hopkins*, welches starke und großartige Ergebnisse erzielt. Es ist kein Patentrezept für jegliche Verhaltensprobleme, aber es ist ein einfacher und effektiver Start.

Was ist Sprinkles™?

Einfach ausgedrückt ist es das Werfen und Verstreuen von kleinen Mengen winziger Häppchen feuchten Futters über eine große Rasenfläche, ohne das dein Hund sieht was du da tust.  Anschließend gibst du deinem Hund die Möglichkeit, sich so viel Zeit zu nehmen wie er braucht, um die Sprinkles zu suchen und zu finden ohne ihn in irgendeiner Weise aufzufordern oder abzulenken. Die Sprinkles hinterlassen Geruchsmoleküle im Gras, auch wenn sie bereits gefressen wurden.

14570352_1178650402201060_332406704726740306_n

Sprinkles hilft das Langzeit-Stresslevel des Hundes zu reduzieren, da es den Hund mental auslastet, Vertrauen in seine eigenen Fähigkeiten schafft und einen tiefen, erholsamen Schlaf fördert. Des Weiteren erfüllt es das natürliche Bedürfnis des Hundes seine Nase einzusetzen. 

Was es nicht ist!

Das Konzept von Sprinkles unterscheidet sich davon, einfach nur Futter für den Hund zum Suchen auf den Boden zu werfen, um seine Aufmerksamkeit von etwas abzulenken.

Viele Hunde, die ihrem Besitzer dabei zu schauen, wie dieser Futter auf den Boden wirft, werden dadurch zu aufgeregt in ihrem Eifer das Futter zu suchen und beobachten dann noch ständig ihren Besitzern, da dieser ja noch mehr Futter werfen könnte. Diese Portion Extra-Aufregung kann die zugrundeliegende Angst oder Frustration des Hundes verschlimmern und somit ist das ganze weit entfernt von einer Ablenkung.

Sprinkles, wenn richtig geleitet und eingeführt, kann dazu benutzt werden, um Hunde abzulenken, aber es gibt einige sehr subtile, aber effektive Unterschiede (siehe hierzu auch „Ablenkung / Notfall-Stopp in Teil 2).

Trockenfutter und viele verarbeitete Hundeleckerchen haben sehr wenige zurückbleibende Geruchsmoleküle, so dass die Futtersuche schnell vorbei ist, ohne das der Hund dazu angeregt wird weiter zu suchen.  Umso länger der Hund seine Nase benutzt, umso ruhiger, entspannter und mental müde wird er werden und somit wird ein erholsamer Schlaf gefördert. Entsprechend ist trockenes Futter nicht geeignet.

Ein weiterer Unterschied ist der gleichbleibende Ort. Futter an willkürlichen Orten und in verschiedenen Kontexten zu werfen, kann für den Hund sehr verwirrend sein, besonders für einen, der auch noch Ängste oder Frustration zu überwinden hat.

Sprinkles fördert bestimmte „Arbeitsplätze“ oder sogenannte Sprinkle Spots, so dass der Hund gelassen und zuversichtlich sein kann, über das was er tun wird und was er dort finden wird. Das fördert Ruhe und Gelassenheit. Erst später, nach vielen Wiederholungen, kann diese ruhige Arbeitsweise auf andere Situationen und Umstände übertragen werden.

Einige Vorteile von Sprinkles

  • Sprinkles ermöglicht es dem Hund, seinen großartigen Geruchssinn zu verwenden. Es ist eine strukturierte und regulierte Form der Nahrungssuche, die nur an bestimmten Orten („Sprinkle Spots“) stattfindet.
  • Jedes mal wenn der Hund ein Sprinkle findet, wird er dadurch sofort belohnt. Auch wenn es aussieht, als wenn das letzte Stückchen Futter bereits gefunden wurde, der Geruch und die Moleküle sind noch immer auf dem Gras verteilt und schaffen so Antrieb und Entschlossenheit noch ein weiteres Stückchen Futter zu finden.
  • Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wird gestärkt. Dadurch, dass es keine Interaktion oder Rückmeldung durch den Besitzer gibt, kann der Hund in seiner eigenen Geschwindigkeit arbeiten. Niemand sagt ihm, ob er es „richtig“ oder „falsch“ macht. Jeder Erfolg verstärkt das Verhalten und wird so wiederholt.
  • Kann starke, ruhige Assoziationen schaffen: Zum Beispiel mit Fremden, anderen Hunden, der Umwelt oder einem bestimmten Ort, bei einem Umzug mit der Familie oder in eine neue Familie, bei Trennungsstress, in der Hundepension, usw.
  • Fördert tiefen, erholsamen Schlaf.
  • Bietet mehr mentale Auslastung als ein simpler, einstündiger Spaziergang. Ideale Auslastung für läufige Hündinnen oder wenn man mal keine Zeit oder Möglichkeit hat, dem Hund seinen gewohnten Spaziergang zu geben.
  • Keine physische Fitness notwendig. Ideale Auslastung für junge Hunde, körperlich eingeschränkte Hunde, Hunde, die sich von einer Krankheit erholen oder alte Hunde, die nicht mehr in der Lage sind, viel zu laufen.
  • Hilft dem Hund, gelassener zu werden. Dadurch ist er eher in der Lage sich auf etwas zu fokussieren und konzentrieren. Langzeit-Stress beeinflusst oft die Fähigkeit sich zu konzentrieren und zu fokussieren. Dies geschieht, da der Hund sich durch das überschüssige Adrenalin in seinem Körper im „Angriff oder Flucht“-Modus befindet. Damit der Hund seine Nase am Besten nutzen kann, muss er versuchen dieses Adrenalin Level zu senken (ähnlich wie wir Menschen einmal tief durchatmen), damit er die Sprinkles finden kann. Wenn der Hund erst einmal gelernt hat, wie das funktioniert, ist er eher in der Lage sich selbst zu beruhigen. Dies kann man sich zu Nutze machen, in dem man Sprinkles durchführt, direkt bevor der Hund sich konzentrieren muss (z.B. vor der Hundeschule).

Wo? 

Am Besten auf einer Rasenfläche, ohne Umweltablenkungen und wo der Hund alleine gelassen werden kann (ohne Leine) oder zu mindestens mit großem Abstand vom Menschen. Viele Hundebesitzer starten in ihrem eigenen Garten, da die Hunde sich dort meistens sicher und gelassener fühlen. Sollte man selbst über keine abgesicherte Rasenfläche verfügen, dann kann man sich auch eine ruhige Ecke in einem Park oder Feld aussuchen.

Die Sprinkles sollten über eine so groß wie mögliche Fläche verteilt werden und nicht alle einem Ort.

Mögliche Alternativen, sollte man überhaupt keinen Zugang zu einer passenden Rasenfläche haben: Hügel aus Stroh oder mehrere Stücke Kunstrasen oder Hochflorteppich über eine große Fläche verteilt. Alternativ ebenfalls möglich wären Papierschnitzel in einer Box wenn man nur innerhalb des Hauses sprinklen kann.

Achtung:

  • Sehr kurzes oder frischt gemähtes Gras ist nicht sehr geeignet
  • Sehr langes Gras kann schwierig sein (nichts für Anfänger!)
  • Nicht auf Gras Sprinkles werfen, welches Samen bekommen hat
  • Nicht auf Kies, Schotter, Sand oder auf Waldboden, wo Blätter und Pilze verrotten
  • Nicht auf mit Chemikalien bespritzen Rasen (z.B. zur Unkraut-Vernichtung)
  • Nicht auf Rasen, auf welchem sich viele Schnecken/Nacktschnecken befinden

Ausgewählter, festgelegter „Arbeitsplatz/Sprinkle Spot“ – so wird der Hund nicht dazu verleitet, überall nach Futter zu suchen

Im Laufe der Zeit kann man Sprinkles an verschiedenen Orten durchführen, aber am Anfang wird empfohlen, es an immer genau dem gleichen Ort durchzuführen. Dieser Ort wird dann der „Arbeitsplatz/Sprinkle Spot“ von deinem Hund und er wird nur an diesem Ort immer wieder nach Futter suchen. Dies verhindert, dass der Hund dazu verleitet wird, an anderen Orten ständig nach Futter zu suchen. Abgesehen davon, dass es nicht überall angebracht ist, dass der Hund nach Futter sucht, ist dieses Verhalten auch sehr anstrengend und auch äußerst entmutigend, wenn er überall sucht, aber kein Futter (Belohnung) findet.

Welches Futter?

Dieses Futter funktioniert sehr gut für Sprinkles:

  • Thunfisch-Stücke o.ä. in kleine „Flocken“ zerrissen
  • winzige Häppchen von gegartem Hackfleisch
  • zerhacktes, gekochtes Fleisch
  • geriebener Käse, Parmesan Käse
  • oder anderes Futter, welches in kleine Stückchen geschnitten wurde wie zum Beispiel Leber, Schinken, Hühnchen, Würstchen, usw.

Die Größe der Sprinkles ist wichtig. Sind die Stückchen zu groß, dann kann der Hund sie zu einfach mit den Augen sehen und er wird schneller den Appetit verlieren sowie die Lust am „jagen“.

Futter, das etwas feucht ist, funktioniert am Besten, da die Geruchsmoleküle am Gras hängen bleiben, auch wenn die Sprinkles bereits gefressen wurden. So wird der Hund im Laufe der Zeit immer wieder zum „Sprinkle Spot“ zurückkehren um sich wirklich sicher zu sein, dass kein Futter mehr übrig ist.

Bekommt der Hund Trockenfutter als Hauptmahlzeit, so kann man dieses zusammen mit Nassfutter in einem Mixer mischen (Trockenfutter wird dadurch verkleinert und mit Feuchtigkeit überzogen) und es für die Sprinkle Session benutzen.

Die Menge der Sprinkles richtet sich nach dem individuellen Hund. Anfangen sollte man mit ca. 2 Esslöffel der Sprinkles und diese über eine großmögliche Fläche verteilen und dann schauen, wie lange der Hund damit beschäftigt ist.

Viele Hunde „sprinklen“ über einen Zeitraum von 20 bis 30 Minuten.

Das Sprinkle-Futter sollte nicht direkt vor einer Sprinkle-Session vorbereitet werden. Dies wäre kontraproduktiv, da durch die „Ankündigung“ eine anschließendes ruhiges „arbeiten“ nicht mehr möglich wäre.

 Sprinkle-Session vorbereiten und durchführen

  • Futter vorbereiten, ohne das der Hund dies mitbekommt. Ist dies nicht möglich, ggf. Futter an einem anderen Tag vorbereiten, so dass es vor der Sprinkles-Session nur noch entnommen werden muss.
  • Sprinkles auf einer großen Fläche verteilen, ohne das der Hund dir zu sieht!
  • Prüfen, ob die Fläche frei von Hundekot, Schnecken und Kleinteilen ist, welche vom Hund ausversehen mit aufgenommen werden könnten
  • Zum Hund zurückkehren: Ist dieser sehr aufgeregt/frustiert, dann warten und nicht den Hund zum Sprinkle-Spot raus lassen. Ansonsten würde man die Aufregung und Frustration verstärken.

Gib deinem Hund so viel Zeit, wie er benötigt ohne das er von dir abgelenkt oder bedrängt wird!

————-

In Teil 2 von „Sprinkles™ – ein einfaches, aber sehr effektives Konzept!“ erfahrt ihr mehr darüber, wofür Sprinkles™ alles eingesetzt werden kann und wie es Hunden helfen kann, die Angst und/oder Frustration bei Kontakt mit fremden Menschen/Hunden haben.

*Seit Sally Hopkins im Jahr 2002 die “International Dog Training School (IDTS)” von Sheila Harper in Großbritannien abgeschlossen hat, schreibt und arbeitet sie fortlaufend an ihrer Website “dog-games.com.uk”, welche prall gefüllt ist mit Informationen rund um die Themen Hundeverhalten und Trainings-Spiele. Sie hat Sprinkles(TM) als geschützte Marke in Großbritannien eintragen lassen.

(Den Original Text (2002/2004) im Englischen von Sally Hopkins findet ihr auf https://www.dog-games.co.uk/sprinkles-tm/. Gekürzte Übersetzung von Sarah Tappe.)

Start typing and press Enter to search